PROJEKTE

 

Die Stiftung „Hilfe für Armenien“ unterstützt seit ihrer Gründung 1989 zahlreiche Projekte. Erst war der Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben im Zentrum. Inzwischen geht es vor allem darum die Infrastruktur zu erhalten und zu verbessern. Dabei konzentriert sich die Stiftung auf die Unterstützung der Kinder, sie bilden schließlich die Zukunft des Landes.

In der Gemeinde Proshian im Umland der armenischen Hauptstadt Jerewan wurden mit Geldern der Stiftung ein Tagesspital, ein Kindergarten und die Wasserversorgung auf einen Modernen Stand gebracht.

Dabei arbeitet die Stiftung heute primär mit lokalen Baufirmen und Zulieferern zusammen, um Wertschöpfung im wirtschaftlich schwachen Armenien zu erzeugen. In der Hauptstadt Jerewan unterhält die Stiftung drei Kinderheime. Das aktuellste Projekt ist der

Kindergarten in Aygehovit