STIFTUNG

Die Stiftung «Hilfe für Armenien» wurde 1989 von den damaligen Radio-Munot-Mitarbeitern Pino Ciaccio und Norbert Neininger gegründet. Nachdem die Stiftung in der Anfangszeit vor allem dringend benötigte Sachgüter in das Land am ­Kaukasus brachte – Milchpulver, Kleidung und medizinisches ­Material – konzentrierte sie sich in den letzten Jahren auf die Verbesserung der Infrastruktur in ländlichen Gemeinden und unterstützt die Schwächsten der Gesellschaft: die Kinder.

Hier zur ausführlichen Geschichte der Stiftung